3D Fernseher – Heimkino für jedermann

Die Geschichte des 3D Fernsehers

Im Laufe der 50er Jahre kamen bereits die ersten 3D Filme in den Kinos, dabei suchte die Filmindustrie nach Möglichkeiten die Menschen wieder in die Kinos zu locken. Im Jahre 2009 kam dann der erste Real-3D Film mit „Avatar- Aufbruch nach Pandora“ in die Kinos und läutete die 3D-Ära ein. Im Jahr 2010 brachten die ersten Fernsehhersteller 3D Modelle in den Laden. Anfänglich trafen diese nicht auf die erhoffte Beliebtheit, doch nachdem dann LED Technologie in die Fernseher Einzug hielt änderte sich dies. Die ersten 3D Fernseher setzten auf Shutter-Brillen um eine hohe Bildwiederholung zu gewährleisten und somit ein räumliches Bild zu erschaffen. Heute gibt es bereits Fernseher, welche ganz ohne 3D Brille funktionieren. Allerdings sind diese fernab des normalen Preises und noch Zukunftsmusik. Mittlerweile halten auch die Ultra HD Fernseher Einzug in den Markt und werden somit die 3D Technologie erneut verbessern, da die Auflösung vervierfacht wird.Funktionen der 3D FernseherDie Funktion des 3D Fernsehers ist klar zu erkennen, denn sie sollen ein räumliches Bild im Raum entstehen lassen und somit das Filmgeschehen intensivieren. Allerdings setzen die Hersteller dabei auf verschiedene Varianten dieses Bild zu erschaffen. Samsung und Sony etwas setzen auf die Shuttertechnologie. Hier shuttert die 3D Brille und geht permanent an und aus. Ziel ist es dabei ein Dreidimensionales Bild zu erschaffen. Vorteil ist, dass das Bild in voller Auflösung wiedergegeben werden kann, also 1920×1080 Pixel. Bei den Polarisationsbrillen hat der Fernseher die hohe Hertzzahl und erstellt selber das 3D Bild. Hier reicht eine normale, günstige 3D Brille aus dem Kino um den 3D-Effekt zu erschaffen. Nachteil ist allerdings, dass die Auflösung in der vertikalen halbiert wird. Somit besitzt das Bild eine Auflösung von 1920×540 Pixel und bei größeren TV Geräten sinkt die Qualität. Letztendlich haben beide Technologien ihre Vorteile und Daseinsberechtigungen.Trends der 3D FernseherNeue 3D Fernseher werden immer größer um den Zuschauer ein besseres Bild zu vermitteln. Weiterhin setzen immer mehr Hersteller auf Polarisationsbrillen. Da die 3D Fernseher einen immer schmaleren Rand verpasst bekommen, muss die Diagonale des Bildschirms parallel dazu steigen, da sonst der Fernseher zu klein erscheint. Außerdem bekommen fast alle neuen Fernseher eine Smart-TV-Funktion verpasst um den Einstieg ins Internet zu ermöglichen. Die Preise der Geräte liegen hier weit auseinander. Einstiegsgeräte mit 32Zoll sind bereits am 400 € zu finden. Highendgeräte kosten dabei allerdings bis hin zu 2600 € und bieten eine 55 Zoll Diagonale. Besonders beliebt ist der Hersteller Samsung, da er die beste Bildqualität liefert, doch auch Sony, Panasonic, LG und Philips haben sehr gute Geräte zu bieten. Beim Kauf eines TVs ist darauf zu achten, dass die neueren Modelle zwar meist teurer sind, allerdings auch die besser Bildqualität zu bieten haben.