Clevere Einrichtungsideen

Mit etwas Fantasie und Geschick lässt sich jede Wohnung geschmackvoll und individuell einrichten. Möbel müssen nicht zwangsläufig im Einrichtungshaus oder über den Katalog erworben werden. Vielmehr möchten Tüftler und Bastler ihren Wohnraum nach eigenen Vorstellungen mit Möbeln der Marke Eigenbau ausstatten. Dies hat mehrere Vorteile.

Mit selbst gebauten Möbeln Platz sparen und Nischen nutzen

Hobby-Handwerkern geht es einerseits darum, ihre Kreativität auszuleben. Andererseits entwickeln sie besonders praktische Lösungen, die genau auf ihre Wohnung zugeschnitten sind. Sie bauen Möbel und Möbelblöcke, um Ecken und Nischen in Stauräume zu verwandeln, Dachschrägen effektiv zu nutzen oder um auf mehreren Ebenen Wohnräume zu schaffen. Beispiele für solche Möbel wären

  • Etagenbetten mit Schubläden
  • Einbauschränke
  • begehbare Kleiderschränke
  • individuell angepasste Küchenzeilen.

Arbeitsflächen in Küchen schaffen

Besonders in neueren Wohnungen sind die Küchen vergleichsweise klein. Will man sie zur Zubereitung der Speisen und gleichzeitig als Essplatz nutzen, wird man Kompromisse eingehen müssen. Meist fehlt es am Ende an Arbeitsflächen. Aber auch für Miniküchen gibt es ansprechende Lösungen. In speziell gestaltete Möbel lassen sich auf wenigen Quadratmetern Fläche sämtliche Küchengeräte einbauen. Anregungen für Gestaltungsmöglichkeiten lassen sich beispielsweise auch sehr gut im Internet finden.

Möbel einsetzen, um Räume zu gliedern

Obwohl offene Wohnräume großzügig und lichtdurchflutet wirken, kann es lohnen, spezielle Möbel einzusetzen, um eine räumliche Gliederung zwischen einzelnen Wohnbereichen vorzunehmen. So können Sideboards, Regale, Tresen oder Blumenbänke den Kochbereich, die Computer-Ecke oder den Fernsehbereich von der übrigen Wohnung abtrennen. Andere Alternativen sind Raumteiler, Paravents oder effektvoll eingesetzte Vorhänge.

Badezimmer wohnlich gestalten

Vorbei sind die Zeiten, in denen die Waschmaschine, der Wäschetrockner oder der Wäschekorb sichtbar im Badezimmer untergebracht waren. Heutige Badezimmer sind Wohlfühloasen, die sich dennoch vielseitig nutzen lassen. So lassen sich auch für diese Räume Einbaumöbel und Auszüge konzipieren, hinter deren Türen die Haushaltsgeräte versteckt sind, solange sie nicht benötigt werden. Diese Möglichkeiten werten das Badezimmer optisch auf und erleichtern das Reinigen der Einrichtung.

Wenngleich sich Tüftler und Bastler zur Umsetzung der eigenen Ideen häufig von verschiedenen Quellen inspirieren lassen, können sie sich doch sicher sein, dass sie Unikate anfertigen, die es in genau dieser Form nur in ihrer Wohnung gibt.