Der Heimwerker

Jeder Mensch hat seine eigenen Hobbys, die ihm dabei helfen, den Berufsalltag hinter sich zu lassen. Der eine pflegt seinen Garten, der andere betreibt viel Sport und wieder andere begeistern sich für handwerkliche Tätigkeiten. Wichtig ist in jedem Fall, dass man eine Abwechslung zum Alltagsstress darin findet und sich in seinem Hobby voll ausleben kann. Ist dies der Fall, ist es egal, ob man eher ein Hobbyheimwerker, -gärtner oder -sportler ist.

Der Heimwerker und seine Ordnung

Bei einem Bastler, auch Heimwerker genannt, handelt es sich um jemanden, der die Dinge selbst anpackt. Nur im äußersten Notfall ruft man jemanden zur Hilfe, denn schließlich lautet das Motto: Selbst ist der Mann – oder auch die Frau. Es wird getüftelt, gefeilt, repariert und restauriert. Und dafür benötigt man auch das richtige Werkzeug. Wer sich handwerklich austoben möchte, muss voll ausgerüstet sein und diese Ausrüstung nimmt meist viel Platz ein. Ob im Keller, im Gartenhäuschen oder in der Garage, ein Heimwerker muss sich ausbreiten können. Dabei unterscheidet man zwischen dem penibel ordentlichen und dem etwas chaotischen Heimwerker. Der große Unterschied ist hierbei jedoch nicht, dass der eine sein Werkzeug auf Anhieb findet und der andere nicht. Jeder Heimwerker, ob chaotisch oder ordentlich, weiß in der Regel, wo seine Schrauben, seine Rohrzange oder die Bohrmaschine liegen. Lediglich ein eventueller Helfer findet sich in der Werkstatt eines ordentlichen Heimwerkers besser zurecht, als in der eines chaotischen.

„Das kann man selbst machen“

Wer das Glück hat, einen Heimwerker zu Hause zu haben, hat es in vielen Dingen gut. Die Glühbirne, der wackelige Stuhl oder die erneuerungswürdige Tapete wird meist ohne Aufforderung ausgetauscht, repariert oder umtapeziert. Schwierig ist es nur, wenn ein Heimwerker zwar gerne tüftelt, sich jedoch dabei nur auf die wahrhaft großen Dinge beschränkt – da werden Kleinigkeiten schon mal gerne vergessen. Zudem ist dieses Hobby ein sehr zeit- und auch kraftaufwendiges. Steht also mal wieder ein neues Projekt an, sieht man seinen Heimtüftler gerne mal Tage lang nicht mehr. Der Heimwerker liebt es, sich neuen Herausforderungen zu stellen. Er liebt es, Dinge selbst anpacken zu können und vielleicht sind es auch die zahlreichen Werkzeuge – große und kleine – die den Reiz ausmachen. Der eine geht systematisch vor, der andere nach Augenmaß. Das Gesunde an einem Heimwerker ist dabei, dass er nicht vergisst, dass man Dinge auch selbst machen kann.

One thought on “Der Heimwerker

  1. Pingback: Der eigene kleine Internetshop | Hobbywerkstatt.de

Comments are closed.