Der Wohnwagen – Hobby und Lebensraum

Wie kann man seinen Wohnwagen verschönern und wohnlicher gestalten? Es gibt vielfältige Ideen und Möglichkeiten und als geschickter Hobbybastler kann man dabei auch vieles selber machen. Die Schränke können beispielsweise mit im Baumarkt erhältlicher Klebefolie überzogen und mit neuen Schrankgriffen versehen werden. Ein sauber verlegter Teppichboden verleiht dem Wohnwagen eine eigene Handschrift, Kopfkissen und Nackenrollen fördern zusätzlich die Gemütlichkeit. Wer geschickt ist, kann sich neue Bezüge auch selbst nähen. Der Phantasie sind dabei keine Grenzen gesetzt und ausgefallene Innendekorationen geben dem Wohnwagen eine individuelle Note. Wie wäre es zum Beispiel mit einem Sternenhimmel an der Decke, Holzdielen und Lederbezügen? Schließlich möchten Sie in Ihrer mobilen Zweitwohnung dem Alltagsstress entfliehen. Oft kann man auch mit Ideen und Geschick vermeintlich „alten“ Dingen neues Leben einhauchen.

Um mehr Abstellfläche im Wohnwagen zu haben, kann man auch einen kleinen zusätzlichen Tisch einbauen. Zusätzliche Deckenleuchten an dunkleren Stellen des Wohnwagens sorgen für mehr Durchblick. Sie können prinzipiell auch einen helleren Anstrich im Innenraum verwenden, wenn Ihr Wohnwagen sehr dunkel ist. Dekorative Lichterketten sorgen für eine romantische Stimmung. Die Original-Gardinen kann man auch durch Schiebegardinen ersetzen. Den Fernseher sollte man im Wohnwagen möglichst so anbringen, dass man nach dem Spielfilm keinen steifen Nacken bekommt. Im Bad erweisen sich Halterungsstangen als nützlich, damit auch alles während der Fahrt an seinem Platz bleibt. Für die Fenster im Wohnwagen empfehlen sich Sichtschutzfolien. Eine interessante Variante sind Wandtattoos. Diese haben den Vorteil, dass sie sich jeder Fläche anpassen, sie muss nur sauber und trocken sein. Für ein besseres „Barfuß-Gefühl“ können Sie auch Kork für den Fußboden in Erwägung ziehen. Polster und Vorhänge sollten des angenehmen Gesamteindrucks aufeinander abgestimmt sein.
Auf zu grelle Farben und zu große Muster sollte man wegen der Optik eher verzichten. Auch die „Außenhaut“ des Wohnwagens kann man aufpeppen, zum Beispiel mit kreativen Aufklebern. Damit alles schön sauber bleibt, empfiehlt sich am Eingang eine Schmutzfangmatte. Machen Sie sich die Mühe, verschönern Sie Ihren Wohnwagen und lassen Sie einfach der Kreativität freien Lauf, das Ergebnis wird Ihnen gefallen!