Die Einrichtung von einem passenden Hobbykeller

Ein Hobbykeller sollte vor allem zwei Aspekte erfüllen, hierzu gehört zuerst einmal, dass dieser Raum ausreichend viel Platz und Ruhe bieten sollte, um dem jeweiligen Hobby nachgehen zu können. Auf der anderen Seite ist es aber auch sehr wichtig, dass dieses Zimmer passend eingerichtet ist, sodass alle benötigen Hilfsmittel für die jeweilige Freizeitbeschäftigung vorhanden sind. Ein Beispiel hierfür ist ein Hobbykeller für den Bau von Modellen. Dementsprechend werden in diesem Fall die richtigen Werkzeuge aber auch Maschinen benötigt, um die jeweiligen Modelle anfertigen zu können. Besonders zu benennen bei diesen Maschinen kann ein professioneller Luftabzug sein.

Dieser wird immer dann benötigt, wenn in dem Hobbykeller Stoffe, wie: Verdünnungen, Lösungen oder auch Farben zum Einsatz kommen, die gesundheitsschädlich sein können. Somit ist es beispielsweise möglich, Modelle hochwertig lackieren zu können, ohne den Keller verlassen zu müssen.

Die wichtigsten Einrichtungsgegenstände in einem Hobbykeller

Zuerst einmal ist es von großem Interesse, ausreichend Arbeitsplatz in Form von Unterlagen und Tische zu besitzen, auf denen die jeweiligen Hobbyarbeiten durchgeführt werden können. Diese ganzen Arbeitsflächen sollten über Stromanschlüsse (normale Streckdosen) verfügen, um hier unterschiedliche Arbeitsgeräte anschließen zu können. Mitunter lohnt es sich aber auch, einen Starkstromanschluss in dem Hobbykeller zu verwenden, um entsprechend große Maschinen mit Energie versorgen zu können. Zudem kann der Keller auch noch über einen Druckluftgenerator verfügen, um somit Druckluftgeräte (wie ein kleiner Handschleifer) anschließen zu können. Weitere wichtige Werkzeuge sind:

  • Verschiedene Sägen (Hand- und elektrische Sägen)
  • Schraubenschlüssel in allen Größen und Formen
  • Pinsel
  • Kuttermesser und Arbeitsmesser
  • Schrauben, Nägel, Dübel und Muttern
  • Druckluftgeräte mit den entsprechenden Aufsätzen
  • Bohrer
  • Akkuschrauber
  • Schleifgeräte/Handschleifer

Ohne Licht – das geht doch nicht

Neben diesen ganzen benannten Produkten sollte auf jeden Fall noch auf die passende Beleuchtung wert gelegt werden. Hierzu gehört nicht nur eine umfangreiche Deckenbeleuchtung in dem Hobbykeller, sondern auch Tischlampen, um bei jedem Arbeitsschritt eine gute Beleuchtung nutzen zu können. Ebenfalls kann es noch sinnvoll sein, denn Keller mit einer Schalldämmung zu versehen. Somit werden die anderen Bewohner des Hauses nicht belästigt, wenn der Hobbyist in seinem Keller mit lauten Maschinen arbeiten sollte.

Bildquelle:
Project Photos GmbH & Co. KG