Eine Micro-SIM selber basteln

Der Unterschied zwischen einer SIM-Karte und einer Micro-SIM

Die normale SIM-Karte (auch Mini-SIM genannt) ist den meisten Handy-Nutzern gut bekannt. Die Mini-SIM kann in einigen älteren als auch neueren Handys eingesteckt werden. Der Unterschied zwischen einer SIM-Karte und einer Micro-SIM ist lediglich die Größe. Eine Mini-SIM-Karte hat die Maße 25 mm × 15 mm, bei der Micro-SIM hingegen liegen die Maße bei nur 15 mm × 12 mm. Es gibt keinen technischen Unterschied. Einige neuere Handymodelle nutzen die kleinere Variante. Unter anderem gehört das Nokia-N9 und das iPad zu den neueren Modellen, die nur einen Micro-SIM Einsteckplatz besitzen. Mit der Micro Sim Schablone wird Abhilfe geschaffen.

Mit einer Micro Sim Schablone aus einer normalen SIM-Karte eine Micro-SIM herstellen

Man hat zwei Möglichkeiten: Entweder fragt man seinen Provider, ob man eine Micro-SIM bekommen kann oder man legt mit einer Micro Sim Schablone selbst Hand an. Es lohnt sich zunächst aber immer, zuerst seinen Provider zu fragen. Bei einigen Anbietern bekommt man eine Micro-SIM kostenlos. Die Daten werden einfach registriert und die Micro-SIM funktioniert mit gleicher Nummer. Viele Provider nehmen dafür aber Geld, die Gebühr beläuft sich ab 15 Euro aufwärts. Sollte das der Fall sein, so kann man sich erst einmal darin versuchen, mit einer Micro Sim Schablone seine eigene SIM-Karte herzustellen.

Schritt 1: Zuerst schaut man, welche Art SIM-Karte man besitzt. Es gibt einmal den runden Chip (wie ihn zum Beispiel o2 verwendet) und den leicht größeren Chip (wie ihn unter anderem Blau.de nutzt). Der breitere Chip kann mit einer Micro Sim Schablone einfacher zugeschnitten werden, der rundere ist etwas schwieriger.

Schritt 2: Im Internet gibt es genügend Micro Sim Schablonen zum kostenlosen Download. Eine Bildanleitung liegt meistens vor.

Schritt 3: Die Micro Sim Schablone muss ausgedruckt und anschließend auf die SIM-Karte gelegt werden. Mit einem Klebeband wird sie fixiert.

Schritt 4: Nun muss die SIM-Karte mittels der Micro Sim Schablone großzügig ausgeschnitten werden. Dies sollte sorgfältig geschehen.

Schritt 5: Anschließend wird die Micro Sim Schablone sorgfältig entfernt und man nimmt etwas Schleifpapier und schleift sie zurecht. Danach kann die SIM-Karte problemlos als Micro-SIM genutzt werden.

Es ist wichtig, dass man den Chip nicht verklebt oder beschädigt.