Geschenkidee: Selbstgemache Seife

Selbstgemache Seife erfreut sich immer größerer Beliebtheit – als Geschenkidee für andere, oder einfach für sich selber. Händewaschen macht jetzt vielmehr Freude, als vorher und jedes Mal, wenn man das Waschstück zwischen die Hände nimmt, ist es ein sinnliches Erlebnis.

Es ist gar nicht so schwierig seine eigene Lieblinsseife herzustellen und wenn man erst einmal auf den Geschmack gekommen ist, kann man gar nicht mehr damit aufhören.

Eine hübsche Geschenkidee, die auch Anfänger gefahrlos selber herstellen können. Dafür sind Glyzerinseifen am besten geeignet. Oder man nimmt eine fertige Pflanzenseife, auch Olivenseife ist empfehlenswert. Aus Garten, Wald und Wiese sammelt man Kräuter und Blütenblätter. Es sollte gut riechen und schön aussehen. Ideal sind Rosenblätter, oder Ringelblumenblüten und Gänseblümchen. Lavendel riecht gut und passt hervorragend als Zutat für die selbst gemachte Seife.

Mit einer groben Reibe aus der Küche raspelt man die fertig gekaufte Seife in eine Schüssel.
Jetzt kommen die gewünschten Kräuter und Blütenblätter dazu. Das ganze wird dann mit einigen Esslöffeln lauwarmen Kräutertee verrührt und verknetet.
Nun betrachtet man die Seifenknetmasse wie einen Plätzchenteig an Weihnachten und formt, oder wellt aus, was die Küchengeräte hergeben. Ausstecherformen oder Eiswürfelbehälter. In Bastelläden gibt es auch oft fertige Seifenausstecher zu kaufen.
Bei dieser einfachen Art Seife selber herzustellen ist man nach dem Trocknen schon fertig. Und das Produkt ist bereit zum Verpacken. Besonders dekorativ hierfür ist Geschenkfolie. In kurzer Zeit hat man ein Geschenk für Freunde und Verwandte. Diese Geschenkidee kommt bestimmt bei jedem gut an. Auch für Kindergeburtstage eine tolle Idee und die Mamas freuen sich auch über das selbstgemachte Bastel- und Geschenkidee.

Außer der Raspelmethode kann man Seife auch aus einer im Wasserbad erhitzten Glyzerinmasse selber machen. Die flüssige Masse füllt man dann in vorgefertigte Förmchen, die man mit dekorativen Kräutern und Blüten ausgelegt hat Zum Schluss noch etwas Duftöl dazu und fertig ist das bezaubernde Seifenstück. Eine individuelle Geschenkidee.

Wer Gefallen an diesem Hobby gefunden hat, für den lohnt es sich eine Bastelpackung für Einsteiger zu kaufen. Später lässt sich die Grundausstattung mit Seifengießformen, Seifenduftöle und Seifenglyzerine, erweitern.
Seifen selber machen ist eine tolle Beschäftigung für verregnete Herbst- und Wintertage und dabei überhaupt nicht teuer. Außerdem muss man sich keine Sorgen machen, dass einem die Geschenkidee ausgehen könnte.