Möbel aus Europaletten? Das geht!

Jeden Tag enden tausende von Europaletten auf dem Sperrmüll, oder aber als Feuerholz im Kamin. Dabei gibt es eine viel elegantere Lösung zur Weiterverarbeitung der durchaus klobig wirkenden Palette. Unglaublich aber wahr: Die Lösung sind Möbel.

Ob Sie nun ein schickes Regal, ein neues Sofa oder ein stilvollen Wohnzimmertisch selber machen, ist irrelevant, viel wichtiger ist doch, dass sich all dies aus einfachen Europaletten zaubern lässt. Und das Beste daran ist: Sie können die Möbel auch ohne Vorkenntnisse als Handwerker mühelos selber machen.Alles was Sie dafür benötigen sind in erster Linie handelsübliche Europaletten, die Sie bei jedem Supermarkt finden können. Fragen Sie dort einfach vor Ort nach. Auch im Internet gibt es auf diversen Internetseiten alte Europaletten meist kostenlos für Selbstabholer.
Sobald Sie nun ihre möglichst gut erhaltenen Europaletten zu Hause stehen haben, müssen sie zunächst durch entsprechende Behandlung ansehnlicher gemacht werden. Auch dies können Sie problemlos, mit ein wenig Geduld selber machen. Reinigen Sie sie zuerst mit einem Dampfdruckreiniger oder alternativ mit einem Gartenschlauch und grober Bürste. Danach folgt das Abschleifen. Hierbei ist Vorsicht vor Splittern geboten, die sie sich an den Kanten holen könnten, weshalb diese zuerst abzuschleifen sind. Auch vor herausstehenden Nägeln sei gewarnt: Sie machen einem das Schleifpapier kaputt.
Keine Sorge, Sie müssen nicht gesamte Palette abschleifen, nur die Stellen, die beim späteren Möbelstück zu sehen sind. Je nach ihrer Vorstellung, wie die späteren Möbel aussehen sollen, können Sie sie nun auch lasieren oder streichen.

Je nachdem welche Möbel Sie selber machen wollen, kommen noch weitere Bauteile hinzu. Aber auch hier empfiehlt es sich auf Bauteile von Möbeln zurückzugreifen, die ebenfalls sonst auf dem Sperrmüll gelandet wären. Genaue Auflistungen von Bauteilen finden Sie ganz leicht in Form von Bauanleitungen im Internet.