Der Peugeot 407

Ein spannender Wettbewerber der deutschen Mittelklasse

Der Mittelklassewagen ist einer der beliebtesten Fahrzeugtypen. Aber es muss nicht immer der deutsche Mittelklassewagen sein, denn es gibt Alternativen aus dem Ausland, die durch Ausstattung, Optik und Leistung einfach überzeugen.

Der Peugeot 407 ist eine gute Alternative zum deutschen Mittelklassewagen

Der 407 von Peugeot aus der 400-Reihe des französischen Autoherstellers hat im Jahr 2004 den Markt erobert und sich schnell zum beliebtesten Fahrzeug der französischen Mittelklasse etabliert. Das Fahrzeug erlangte in ganz Europa ein unerwartet hohes Verkaufsvolumen und das lag unter anderem an der hochwertigen technischen Ausstattung – siehe hier die 5 Sterne, die er im NCAP-Crashtest erzielen konnte, die Kurvenbremsregelung, der Partikelfilter und vor allem auch den wahlweise erhältlichen Bitturbo-Dieselmotor, der mit mehr als 200 PS aufwarten konnte und dem Fahrzeug damit die sportliche Spritzigkeit gab. Auch die Ersatzteile sind günstig zu bekommen siehe hier

Auch für sportliche Fahrer gibt es das passende Modell

Ab Dezember 2005 gelangte dann auch das Coupé aus dem Hause Peugeot auf den Markt, das genau wie die Limousine in Rennes produziert wurde. Große Beliebtheit erlangte hier schnell der SW, der auch als Station Wagon bekannt ist und der sich optisch wesentlich sportlicher als das Stufenheck-Modell zeigt. Eine Besonderheit hierbei ist, dass er auch mit überdurchschnittlich großem Glasdach erhältlich ist, was sich auf die Helligkeit des Innenraums sehr positiv auswirkt. Mittelklasse-Anhänger können also auch optisch sehr sportlich unterwegs sein.

Optisch sehr ansprechend

Die letzte optische Überarbeitung der 407er-Baureihe fand im Jahr 2008 statt. Sie brachte eine Modernisierung des Äußeren vom Modell 407 mit sich und hier wurden neue Heckleuchten verbaut, die mit weißen Blinkern bei der Limousine und im Kombi mit Heckleuchten mit integrierten Leuchtdioden verknüpft waren. Auch die Heckstoßfänger wurden verändert und in diesem Zusammenhang das Nummernschild nach unten versetzt. Völlig klar, dass auch Heckfahrsensoren in der französischen Mittelklasse vorhanden sind, die seit 2008 auch bündig in die Heckstoßfänger eingelassen sind. Optisch ansprechend ist nun auch, dass die Stoßstangen und Seitenleisten in Wagenfarbe lackiert sind. Abgerundet wird der Komfort im 407 durch die Klimaautomatik, die Einparkhilfe für die Front sowie die neuen Telematiksysteme.

Der Peugeot der Modellreihe 407 aus Frankreich zeigt sich sowohl optisch als auch im Hinblick auf die technische Ausstattung als starker Wettbewerber der deutschen Mittelklasse. Leider gibt es den 407 nicht mehr als Neuwagen zu kaufen, es bleibt der Gebrauchtwagen Markt. Hier noch ein Artikel über die Altersschwächen vom Peugeot 407.