Reptilien als Hobby

Neben Hunden, Katzen, Hasen oder Meerschweinchen halten und züchten bereits viele Menschen Reptilien. Ein zwar interessantes, aber zeitintensives und verantwortungsvolles Hobby. Denn wer Reptilien hält, der muss nicht nur viel über diese faszinierende Wesen wissen, sondern sollte sich auch im klaren sein, dass viel Arbeit auf ihn zukommt.

Besondere Anforderungen an die Haltung von Reptilien

Für streng geschützte Reptilien gibt es ein Besitz- und Weitergabeverbot. Ausnahmen gelten für legal eingeführte oder innerhalb der Europäischen Union gezüchtete Tiere, die zwar gemeldet, aber gehalten werden dürfen. Keine Anzeigepflicht besteht zum Beispiel für den Goldstaub-Taggecko oder die Abgottschlange. Bevor ein Reptil gekauft wird, sollte sich der zukünftige Besitzer nicht nur um ein artgerechtes Terrarium kümmern sondern sich auch mit der Biologie des jeweiligen Tieres vertraut machen.

Neben den speziellen Bedürfnissen einzelner Tiere, gilt bei der Reptilien- Haltung ganz allgemein

  • adäquate Ernährung
  • ein Rückzugsort muss vorhanden sein
  • falls es artspezifisch erforderlich ist, müssen Bereiche mit verschiedenen Klimaparameter vorhanden sein
  • Rücksichtnahme auf tages- und jahreszeitliche Rhythmen
  • kälteempfindliche Tiere benötigen zusätzlich eine Strahlungswärme

Das Terrarium muss spezifisch eingerichtet werden

Damit sich die Reptilien im Terrarium wohlfühlen, gesund bleiben und soweit als möglich artgerecht gehalten werden können, sind auch an das Terrarium einige Anforderungen zu stellen:

  • Eine den natürlichen Verhältnissen angepasste Klimatisierung
  • je nach Reptilienart ein Tag- und Nachtgefälle der Temperatur
  • frische Luft durch Be- und Entlüftung
  • Licht und Strahlungswärme nur durch geeignete Leuchtstoffröhren und Lampen
  • Luft- und Bodensubstratfeuchtigkeit müssen dem Herkunftsbiotopen angepasst sein

Im Fachmarkt sind Terrarien in allen erdenklichen Größen und Formen erhältlich. Auch an Zubehör und Einrichtungsgegenständen für das Terrarium sind dem persönlichen Geschmack und Vorlieben der Besitzer fast keine Grenzen gesetzt. Die Bedürfnisse und die Sicherheit der Reptilien haben aber Vorrang.

Bei einem Terrarium in dem sich Reptilien wohlfühlen sollte man folgendes beachten

  1. geeignetes Bodensubstrat in ausreichender Menge
  2. Wasserbecken
  3. Badebecken
  4. Äste und Felsen für eine ausreichende Klettermöglichkeit
  5. Bepflanzung
  6. bei Haltung geschlechtsreifer eierlegender Weibchen muss eine geeignete Eiablagemöglichkeit gegeben sein
  7. scharfe Kanten verletzen die Haut

Reptilien als Hobby kann durchaus zu einer der spannendsten Beschäftigungen gezählt werden, man muss sich aber über den Zeit- und Geldaufwand im Klaren sein.