Schmuckkästchen selber machen

Schmuckkästchen selber machen kann richtig viel Spaß machen und ist gar nicht so schwer.

Zum Beispiel bietet die Mini Kommode Moppe von Ikea ein ideales Ausgangsprodukt. Zuerst wählt man eine Grundfarbe, muss nicht weiß sein, bietet sich aber sehr gut an. Für die einzelnen Schubladenseiten kann man mit selbst gemachten oder gemalten Fotos einen Hinweis auf den Inhalt bilden. Einen vielleicht für Ringe, den anderen für Ketten und so weiter.

Die Moppe Kommode lässt sich auch hervorragend mit Schmucksteinen aus dem Bastelgeschäft bekleben. Der Fantasie fürs selber machen sind da keine Grenzen gesetzt.

Eine sehr lustige Idee ein Schmuckkästchen selber zu machen ist aus einem ausrangiertem Besteckkasten – da hat man dann wirklich Ordnung und Übersicht drin. Von Außen etwas Lackfarbe und fertig ist die Einzigartigkeit.

Aus Pralinenschachteln und Keksdosen lassen sich mit wenig Aufwand Schmuckkästchen selber machen. Dazu benötigt man etwas Acrylfarbe und Klarlack für Außen und Samt für das Innenfutter.
Mit Hilfe von Serviettentechnik kann man erstaunliche Effekte erzeugen. Auch mit Perlen und Glitzer, oder allem, was der Bastelladen so hergibt, gibt es die Möglichkeit sein Schmuckkästchen zu verschönern.

Wer schreinerische Geschicklichkeit besitzt, kann sich sogar ein professionelles Schmuckkästchen mit original Verschluss selber machen. Aus Holzresten oder ganz Edel aus Mahagoni. Eine Bauanleitung hierfür gibt es im Internet zum downloaden.

Selbst eine alte Holzkiste, die man innen aus tapeziert ist hervorragend als „Schmuckkasten“ geeignet. Den Schmuck kann man prima entlang der Innenwand aufhängen und erreicht damit eine gute Übersicht seiner Schätze.

Vielleicht gibt es ja noch auf dem Dachboden, oder im Keller alte Schmuckkästchen, die nur darauf warten aufpoliert und restauriert zu werden, um in einem neuen Glanz zu erstrahlen. Man muss es ja nicht immer selber machen
Wenn man etwas antikes möchte und zu Hause oder bei Oma nichts findet, kann man sich ja auf Floh – und Trödelmärkte begeben, denn dort wird man bestimmt einmal fündig.